Montag, 12. Oktober 2020

Über die Liebe zu Büchern, die wie Freunde sind

Schreiben und Lesen sind für mich untrennbar miteinander verbunden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass meine heimische Bibliothek wächst und wächst. Ich komme an keinem Bücherstapel vorbei. Ob kaufen, tauschen oder umlagern, immer neue Exemplare bereichern meinen SuB. Meistens genügen mir wenige Komponenten, damit das Buch den Weg in mein Bücherregal nimmt.

"Ich liebe lange romantische Spaziergänge durch die Buchhandlung." (unbekannt)

Um es einmal vorweg zu nehmen, ich bin kein Coverkäufer, lasse mich jedoch gern inspirieren. Aber ein guter Umschlag kann auch täuschen. Ich lasse mich also nicht nur von der äußeren Hülle beeindrucken, auch nicht vom Titel, aber ein Klappentext muss mich neugierig machen.

Schafft er es, sehe ich mir das Buch genauer an. Ich lese den Buchanfang und das Ende und oft auch in der Mitte. Nach dieser Methode fanden bereits 1075 Bücher den Weg in meine Bibliothek. Ich habe inzwischen ein umfassendes Sammelsurium verschiedener Genre. Mein Lieblingsgenre Thriller, je blutiger, um so besser, sei hier nur am Rand erwähnt. Es ist einen Extra-Blog-Beitrag wert.

Über die Liebe zu Büchern, die wie Freunde sind - Blog Silke Boldt





Es gibt jedoch Bücher, welche wie Freunde sind, die man niemals vergisst.



Möchtest du einige meiner Lieblingsbücher kennenlernen?

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein.




Der Hauptheld, James Elroy Chandler, des Buches Ich gestehe alles von Johannes Mario Simmel, hat es geschafft, dass ich ihn trotz seiner kriminellen Handlungsweise auch noch sympathisch finde. 

Buchende: "Und die Liebe ist das Leben. Nun will ich nicht mehr hassen. Nun will ich endlich lieben." (Quelle Buch S. 334)

📚

Es ist eines der erschütterndsten Bücher, welches ich je gelesen habe, Sie nannten mich ES von Dave Pelzer. Mein Blogartikel Rezension zum Buch ... ist der meistgelesene meines Blogs.

Buchende: "Ich bin frei." (Quelle Buch S. 145)

📚

Eines meiner Lieblingsbücher habe ich unerwartet entdeckt. Signora Pia und das Lächeln des Meeres von Roberta Gregorio mauserte sich zu einem persönlichen Renner. Das Buch liest sich wie die Leichtigkeit eines Sommers in Italien. Wen wundert es da Warum Pia meine Hauptheldin ist und das Meer lächelt ...

Buchende: "Und das Meer, ja, das lächelte Pia zu." (Quelle Buch S. 302)

📚

Immer wieder lese ich Bücher, die mich inhaltlich überraschen und nachdenklich stimmen. Ein Buch, das mich in jeder Hinsicht gefesselt hat, ist Die Reise ans Ende der Welt von Henning Mankell. Der Autor verstand es, die gesamte Bandbreite meiner Gefühle anzusprechen, was selten jemandem gelingt. 

Buchende: "Joel hatte die lange Reise hinaus angetreten. Und irgendwo über seinem Kopf schwebte für immer ein Hund auf seinen unsichtbaren Flügeln." (Quelle Buch S. 192)

📚

Aus seltsamen Gründen gehen manche Bücher bei mir lange Wege. Dazu gehört Wer die Nachtigall stört von Harper Lee. Im Nachhinein finde ich es schon eigenartig, warum dieser Klassiker von mir zunächst ignoriert wurde. Lesen oder Abbrechen? Der lange Weg eines Buches bis zu meiner Begeisterung ...

Buchende: "Ich wusste, er würde die ganze Nacht drüben bleiben, und er würde da sein, wenn Jem am Morgen erwachte." (Quelle Buch S. 279)

📚

Es gibt weitere Juwelen unter meinen Büchern wie die Barcelona-Reihe von Carlos Ruiz Zafón.
📚Bücher, die ich mehrfach gelesen habe Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks.
📚Bücher, die weitreichend bekannt sind wie Harry Potter und ... von J.K. Rowling.
📚Bücher, die man nicht vergisst wie Die unendliche Geschichte von Michael Ende.
📚Bücher, deren Inhalte überrascht haben wie Solange du da bist von Marc Levy.

"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen. Man muss es besitzen." (Friedrich Nietzsche)

Da seht ihr es. Der Liebe zu Büchern bin ich treu. Sie ist so umfangreich, so intensiv, so verschieden, und sie hört nie auf. Im Gegenteil, sie steigert sich mit einer Leidenschaft von Jahr zu Jahr. Ich bin verliebt in so manche Geschichte, und es gibt noch viele zu entdecken. Dennoch oder gerade deshalb habe ich mich entschieden, mehr Priorität auf mein Schreiben zu legen. Ich möchte meine Träume wahr werden lassen und endlich meine angefangenen Werke zu einem Ende bringen. Ein Autor muss schreiben, damit es Bücher zum Lesen gibt 📚

Daher schränke ich hier und auf den Sozialen Netzwerken meine Aktivitäten etwas ein, ohne nie ganz fortzugehen. Wie lange der Prozess andauert, vermag ich zu diesem Zeitpunkt nicht abzuschätzen. Ich freue mich, wenn ihr mir trotzdem treu bleibt. Besucht mich gelegentlich auf meiner Homepage www.silkeboldt.de Diese halte ich zeitnah aktuell. An dieser Stelle lesen wir uns bald wieder, versprochen.















Keine Kommentare:

Kommentar posten