Montag, 16. Januar 2017

Stress durch den SuB?

Jeden Montag wird bei Buchfresserchen eine Frage zum Thema Bücher gestellt. Eine Antwort auf die Frage ist nicht unbedingt nur am Montag erforderlich. 

Die Frage dieser Woche lautet:



Fühlst du dich hin und wieder von deinem SuB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Ich lasse mich nicht von meinem Stapel der ungelesenen Bücher stressen.

Mir ist egal, wie viele Exemplare noch liegen. Ich kaufe Bücher, weil sie mir gefallen - unabhängig vom Lesedatum. Irgendwann lese ich sie schon. Wollte ich nach meinem SuB gehen, dürfte ich mir ab sofort kein weiteres Buch zulegen. Das geht gar nicht.

Hin und wieder stehe ich jedoch vor meinem SuB und kann mich ad hoc kaum entscheiden, was aber eher auf das Genre zurückzuführen ist. So kommt es vor, dass ich zwei Bücher zur gleichen Zeit beginne und mich erst mit fortschreitenden gelesenen Seiten endgültig entscheide. Das traf erst kürzlich auf die beiden unteren Exemplare zu.
Es gibt auch keine Lesereihenfolge - alt/neu oder ähnlich, um den SuB abzubauen. Ich lese das, was mich gerade am meisten interessiert und freue mich über meine Auswahl.

Hier habe ich übrigens zunächst Spaziergänge einer Ostpreußin von Agnes Miegel gelesen.

Und wie ist das bei euch? Fühlt ihr euch vom SuB gestresst? Oder gefällt es euch ebenso wie mir, eine Auswahl an ungelesenen Büchern daheim zu haben?

Dienstag, 10. Januar 2017

Montagsfrage - Schaffst du es, dir längere Zeit kein Buch zu kaufen?

Jeden Montag wird bei Buchfresserchen eine Frage zum Thema Bücher gestellt. Eine Antwort auf die Frage ist nicht unbedingt nur am Montag erforderlich. 

Das neue Jahr hat begonnen. Ich hoffe, ihr habt den Jahreswechsel gut erlebt und seid gerüstet für all das Kommende in 2017. Auf eine kurze kreative Pause folgt nun die Montagsfrage dieser Woche:



Hast du dir schon mal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?

Ich nehme mir das gar nicht erst vor, weil ich es so wie so nicht schaffe. Ehrlich gesagt, will ich das auch nicht.
Natürlich gibt es bei mir einen SuB, den ich nur langsam abbaue, weil ständig neue Bücher hinzukommen. Entweder suche ich gezielt nach bestimmten Titeln in der Buchhandlung, die ich unbedingt haben muss, oder ich stöbere im Wühltisch nach interessanten Exemplaren, oder ich bekomme Bücher geschenkt, wie zuletzt zu Weihnachten - vier Stück.

Ich kann nicht aufhören, mir neue Bücher anzuschaffen. Meine neuesten Werke warten nur darauf, gelesen zu werden.

Den Roman Der Blinde von Sevilla von Robert Wilson habe ich erst vor Kurzem aus einem Wühltisch herausgefischt. Den Thriller Das 9. Urteil von James Patterson bekam ich zu Weihnachten.


Ich finde nichts dabei, wenn die Bücher neben weiteren auf meinem SuB warten. Das erhöht sogar noch meine Vorfreude.

Und wie ist das bei euch? Verzichtet ihr längere Zeit auf den Kauf von Büchern? Könnt ihr das, oder schafft ihr es genauso wenig wie ich?

Freitag, 6. Januar 2017

2017 - So ist das ... mit den guten Vorsätzen

Bestimmt kennt ihr das auch.
Kaum hat das neue Jahr angefangen, schwanken die guten Vorsätze.
Das mag verschiedene Ursachen haben, sei es aus Termingründen, Zeitmangel, unvorhergesehenen Zwischenfällen, Ausreden und und und ... plötzlich hapert es an der Umsetzung.
Es gibt verschiedene Wege, die guten Absichten zu umgehen.

Ich habe es mir abgewöhnt an einem fröhlichen Silvesterabend, Pläne für das neue Jahr zu schmieden. Das erhöht unnötig den Druck, und wenn ich ehrlich bin, stehen manche Vorsätze ja nicht nur zu Jahresbeginn an, sondern begleiten mich schon monatelang.
Dann muss ich einen peniblen Zeitplan korrigieren und Vorsätze neu formulieren.

Es ist eben leichter gesagt als getan! Die vielen Wünsche auf einmal uneingeschränkt sofort umzusetzen. Klappt natürlich nicht.

So habe ich gelernt, mich in Geduld zu üben - kein leichter Prozess, und arbeite an der Verwirklichung meiner Vorsätze in kleinen Schritten. Das macht zufriedener.

Und wie geht ihr damit um? Müsst ihr ebenso von Zeit zu Zeit eure Vorsätze anpassen?


Ich wünsche euch jedenfalls Viel Glück für 2017!
 sowie die nötige Hartnäckigkeit, alle getroffenen Vorhaben umzusetzen.