Mittwoch, 13. September 2017

Montagsfrage - Was liest du mehr Printbücher oder E-Books?

Jeden Montag wird bei Buchfresserchen eine Frage rund um das Thema Bücher gestellt. Eine Antwort ist nicht unbedingt nur am Montag erforderlich. 

Ich hoffe, ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet! Nun ja, die Hälfte ist schon wieder um. Der Sommer ist fast Vergangenheit, der Urlaub vorbei. Näher rückt die Zeit der langen Abende. Natürlich dürfen an diesen Bücher nicht fehlen. Daher passt die Frage dieser Woche fabelhaft zu der bevorstehenden Jahreszeit. 




Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books? Gibt es einen Grund dafür?

Ganz klare Antwort.
Ich lese am liebsten das gedruckte Buch, weil ich
  • gern zwischen den Seiten schmökere.
  • das Papier beim Umblättern fühlen will.
  • es lesefreundlicher empfinde, obwohl ich kein Licht, Schriftgröße usw. einstellen kann.
  • den Geruch einer neuen Printausgabe mag.
  • die Bücher in meinem Regal stehen sehen will.
  • mir meine Räume nicht ohne Bücher vorstellen kann.
Alles Gründe, denen die meisten Buchliebhaber sicherlich zustimmen.

Trotzdem sperre ich mich nicht gegen E-Books. Das bringen Zeit und Nutzen mit sich.
Ich lese nur deutlich weniger davon, wenn, dann bin ich unterwegs oder im Urlaub. Drei bis fünf Bücher können einen Koffer doch recht beschwerlich werden lassen. Darum habe ich vorsorglich mein Tablet mit E-Books bestückt.


Zudem lockt die reichliche Auswahl an E-Books, die zumeist noch wesentlich kostengünstiger sind. Obendrein erhalte ich viele Veröffentlichungen von Selfpublishern nur als E-Book. Alles Vorteile, die nicht zu verachten sind.

Und doch ziehe ich Printausgaben vor, weil ich Bücher, Bücher, Bücher liebe.


Und du? Liest du mehr Printbücher oder E-Books? Warum bevorzugst du das eine oder andere Medium?



Mittwoch, 6. September 2017

Sommer am Meer

Der letzte Sommer mit Dir -
noch immer unvergessen.

Heute ist die Ewigkeit ganz nah.
Mit meinem Herzen kann ich Dich sehen. 

Zusammen gehen wir ans Meer.


Es sieht aus wie immer?
Nein.

Meine Tränen sind mit den Wellen vereint,
und ich höre eine Stimme flüstern:

"Leuchtende Tage - nicht weinen, weil sie vorüber, 
sondern lächeln, weil sie gewesen." Tagore