Montag, 11. November 2019

Wie ein Charakterbogen deinen Figuren Leben einhaucht ...

Zum Grundgerüst für das Entstehen eines Buches gehört stets die Entwicklung des/der Protagonist*en/in. 

Um deine Geschichte glaubwürdig zu gestalten, brauchst du eine geschaffene Welt mit realistischen Figuren.

Bereits vor einer Weile schrieb ich einen Blogartikel über das Entstehen meiner Figuren. Der einstige Post legte dar, welche Verbindungen ich zwischen den einzelnen Personen schuf und analysierte meine Herangehensweise an eine Figurendatei.

Wie ein Charakterbogen deinen Figuren Leben einhaucht ... Blog Silke Boldt
Darstellung meiner Figurendatei (IM ZAUBER DER MADONNA) auf einem Plakat

Meinen einstigen Beitrag hier noch einmal zum Nachlesen:

Unabhängig von Sympathie oder Antipathie muss der Leser stets das Handeln des/der Protagonist*en/in verstehen und nachvollziehen können.

Ich habe für meinen Krimi IM ZAUBER DER MADONNA einige Zeit gebraucht, die Charaktere, sowie deren Stärken und Schwächen, Vorlieben u.s.w. zu entwickeln. Nachfolgend ein Auszug von zwei meiner Gegenspieler:

Heinrich List, Kommissar
·        Mitte 50, dünner Schnauzbart
·        kleine Statue, Männlein – Verschnitt
·        ungewöhnlich tiefe Stimme
·        geschieden, keine Kinder
·        lebt in eheähnlicher Gemeinschaft
·        starker Kaffeetrinker
·        liebt seinen dunkelblauen Trenchcoat
·        seit Jahren im Polizeipräsidium Potsdam tätig
·        hasst Computer und Handy
·        arbeitet viel und lange, vergisst darüber auch die Zeit
·        steht kurz vor der Beförderung
·        trägt stets Zettel und Stift mit sich herum
·        schnell aufbrausend und ungeduldig
·       nennt Kollegen oft nur beim Nachnamen

Thomas Kahl
·        37 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Cottbus
·        in eheähnlicher Lebensgemeinschaft mit Petra Golin, unverheiratet
·        zwei Kinder, Junge – Kevin, 4 Jahre alt, Mädchen – Sara, 1 Jahr alt
·        seit 2003 im Haus
·        Eltern geschieden
·        lebte mit jüngerem Bruder bei der Mutter
·        Stiefvater brachte noch einen Jungen mit in die Beziehung
·        lebten mit fünf Personen im 4-Zimmer-Plattenbau
·     großgewachsen, 1,90 m, breitschulterig, muskelbepackt, sonnengebräunte Haut, so genannte Bauarbeiterbräune
·        an beiden Armen mit Frauenporträts tätowiert
·        Raucher
·    am Oberkopf und an den Seiten kurzes, hinten langes, blondiertes Haar, oft zum Zopf gebunden
·        trägt Basecap, verkehrt herum aufgesetzt
·        schwänzte oft die Schule, trieb sich herum, keine gute Allgemeinbildung
·        schaffte nur acht Schulklassen, einmal sitzen geblieben
·        abgebrochene Lehre als Straßenbauer, vom Arbeitsamt umgeschult worden auf Maler
·        arbeitet nun als solcher in einer Firma mit acht Leuten, schon seit 4 Jahren
·        wird dort als zuverlässiger Mitarbeiter geschätzt
·        verdient sich mit kleineren Arbeiten privat Geld dazu, auch in der Nachbarschaft
·        kann nicht mit Geld umgehen, lebt nach Motto: Wie gewonnen, so zerronnen!
·    neben seinen Arbeitssachen besitzt er ausschließlich Jeans, karierte Hemden, enge Muskelshirts
·        geht gern mit Kumpels in seine Stammkneipe, trinkt öfter über den Durst
·        besucht Sportstudio, drei Mal die Woche Krafttraining
·        unternimmt so gut wie gar nichts mit seinen Kindern, meistens gehen die ihm auf die Nerven
·   fährt alten, fast rostigen Kombi, der vollgestopft ist mit schmutzigen Arbeitsgeräten und verkleckerten Materialien
·        hat permanente Geldsorgen
·        leiht öfter Geld von den Kumpels, selbst vom Wirt seiner Stammkneipe
·        leicht beeinflussbar, gutgläubig
·        liest keine Bücher, sieht Fernsehen – mag Actionthriller
·        leiht sich mehrere DVD - Filme in Videothek aus, die er an einem Wochenende guckt
·        macht wenig im Haushalt, streitet oft mit der Lebensgefährtin
·     starrt gern anderen Frauen nach, reißt Witze über Blondinen, nimmt es mit der Treue nicht allzu ernst
·        hatte vor zwei Jahren eine Affäre mit Carina Lehmann
·        versteht sich nicht mit Klaus Lehmann, hatte Rempelei mit ihm wegen Carina

Wie ihr den Beispielen entnehmen könnt, ist die Figurendatei meines Kommissars List zunächst recht kurz geraten. Erst nach und nach habe ich diese Figur vervollständigt, dem Protagonisten sogar einen eigenen Blogbeitrag gewidmet. Lest mal hier: Der Charakter meiner Hauptfigur Heinrich List.

Dabei geholfen hat mir der Charakterbogen von Marie Graßhoff,  den ich erst viel später entdeckt habe und der mir seither als Vorlage für alle Figuren meiner Geschichten dient. Es gibt noch viele andere.

Die Figuren sind der Motor deiner Geschichte. In Ergänzung empfehle ich dir einen Beitrag in der Selfpublisherbibel: Was Sie über Ihre Figuren wissen müssen ...

Den nachfolgenden Charakterbogen bearbeite ich individuell für jede Figur und passe ihn der Geschichte neu an.

1. First Infos:

  • Vorname:
  • Name:
  • Spitzname(n):
  • Geschlecht:
  • Alter:
  • Geburtsdatum:
  • Wohnort:
  • Nationalität:
  • Religion:

2. Äußeres:

  • Augenfarbe:
  • Haarfarbe:
  • Hautfarbe:
  • Größe & Gewicht:
  • Statur:
  • Gesicht (Besonderheiten):
  • Stimme:
  • Sprache (Akzent, Dialekt etc.):
  • Kleidungsstil:
  • Schmuck:
  • Auffälligkeiten (Tattoos, Narben …):
  • Gesundheitlicher Zustand:
  • Allergien:
  • Sexualität:

3. Umfeld:

  • Gesellschaftliche Schicht:
  • Familie:
  • Freunde:
  • Bekannte:
  • Vereine:
  • Soziales Engagement:
  • Wohnung/Haus:
  • Ansehen/Ruf:
  • Beruf:

4. Gewohnheiten:

  • Hervorstechender Charakterzug:
  • Intelligenz:
  • Hobbys & Freizeitgestaltung:
  • Talente:
  • Interessen:
  • Abneigungen:
  • Moralvorstellungen:
  • Auffällige Angewohnheiten:
  • Phobien & Ängste:
  • Stärken:
  • Schwächen:
  • Art des Humors:

5. (An-) Triebe:

  • Motivationen & Ziele:
  • Größte Wünsche & Träume:
  • Traumata:
  • Schmerzliche Erlebnisse/Rückschläge:
  • Aufschlussreiche/bedeutungsvolle Erfahrungen:
  • Standpunkt gegenüber dem Leben:
  • Standpunkt gegenüber dem Tod:

6. Vorgeschichte und charakterbetreffende Details:

  • Entscheidendes Erlebnis in der Kindheit/Vergangenheit:
  • Was er/sie am meisten bereut:
  • Folgenschwerste Entscheidung:
  • Das Schlimmste, das er/sie je getan hat:
  • Das Beste, das er/sie je getan hat:
  • Das peinlichste Erlebnis:
  • Stärkste Beeinflussung durch (Person):
  • Wem soll etwas bewiesen werden und warum?
  • Was würde er/sie niemals tun und warum?
  • Das größte Geheimnis:

7. Stellung in der Geschichte:

  • Wichtigkeit:
  • Funktion in der Geschichte:
  • Erster/letzter Auftritt:
  • Entwicklung, Veränderung der Ansichten (Zustand am Anfang, Zustand am Ende):
  • Gegner und Widersacher:
  • Verbindung zum Antagonisten:
  • Helfer und Verbündete:
  • Verhältnis zu den anderen Charakteren:
  • Allgemeiner Eindruck, der erweckt werden soll:
Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Schaffen deiner Figuren 🍀📘

  


Keine Kommentare:

Kommentar posten