Freitag, 24. Mai 2013

Träume und die Realität


Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Eine Frage, welche häufig in Vorstellungsgesprächen den Bewerbern gestellt wird. Manche Kandidaten suchen in ihren Antworten nach Ausflüchten, manche Details klingen zurechtgelegt, andere Antworten sind unvollständig und so mancher Redner sinniert sogar stumm, denn diese Frage erkundigt sich letzten Endes nach den ureigensten Träumen.

Wo sehe ich mich in fünf Jahren?
  • Ich sitze inmitten meiner Bücher in zahlreichen Lesungen und bin umzingelt von interessierten Lesern, die um eine Widmung bitten.
  • Die Nachfrage nach meinen Werken steigt rasant. Die Druckerei muss Sonderschichten für den Druck einlegen.
  • Ich verschicke Autogrammpostkarten in ganz Deutschland herum. Die Nachfrage aus dem Ausland weist eine steigende Tendenz auf.
  • Ich jage von einem Fernseh-Interviewtermin zum nächsten und werde zu Gastbeiträgen eingeladen.
  • Meine Bücher werden verfilmt und vertont. Die Schauspieler und Sprecher reißen sich um die Hauptrollen.
  • Weite Plakatflächen im In- und Ausland sind mit meinem Konterfei und den Büchern gebucht.
  • Ich verdiene jede Menge Geld.
So oder ähnlich könnte ich mir die Frage beantworten.
Mit der Realität hat das sicherlich wenig zu tun, doch träumen darf ich.

Nach meinem Erkenntnisstand sehe ich mich realistisch in fünf Jahren so:

  • Ich sitze täglich begeistert an meinem Schreibtisch.
  • Ich schreibe erfolgreich für meine Leser Krimis und (Liebesromane?).
  • Ich habe mir eine stabile Fanbase aufgebaut, die sehnsüchtig auf meinen nächsten Titel wartet.
  • Ich schalte Werbung auf Plakaten und vernetze mich weiterhin aktiv im Sozialen Netzwerk.
  • Meine Titel sind in allen Buchhandlungen und Online erhältlich.
  • Ich lese vor einem interessierten Publikum.
  • Meine Werke sind regelmäßig auf Buchmessen ausgestellt.
  • Ich schreibe Autogrammkarten und verschicke sie auf Wunsch.
  • In regelmäßigen Abständen wird über mich in der regionalen Presse berichtet.
  • Ich bin präsent auf YouTube und mein Video wird weiter verbreitet.
  • Ich gestalte meine Homepage und meinen Blog stets informativ.

Stück für Stück arbeite ich nun an der Verwirklichung meiner Träume. Ganz klar, das passiert keinesfalls im Selbstlauf und alle Unternehmungen bedürfen harter Anstrengungen.
Für einíge meiner Träume muss ich mich sogar in Geduld üben. Genau die fehlt mir manchmal.
Ich möchte alles, am besten sofort und in ausgezeichneter Qualität.
In meinen Träumen bin ich soweit, in der Realität beschäftige ich mich jeden Tag nachhaltig damit.

Und Sie?
Wie lauten Ihre Träume? Wo sehen Sie sich realistisch in fünf Jahren?

Nehmen Sie sich die Zeit, in Ruhe darüber nachzudenken. Glauben Sie mir - es lohnt sich!



Traum oder Realität?

1 Kommentar:

  1. Hallo Silke,

    Ich möchten ihn etwas vorschlagen,
    Ich habe eine Seite mit eingehender Trafik . zwischen 5 bis 7 Tausend.

    drauf habe ich Word Press Blog !

    Sie können es ohne Beiträge, Kosten Domain, Gebühren haben.
    Wenn Sie möchten Inkl einer Email Account zu diesem Domain .

    Intjob.de lautet die Seite .

    Sie könnten sich jedern Kürzen davor nehmen wie Zbsp- My.intjob.de oder Silkes,intjob.de.

    Mit freundlichen Grüßen
    Halil Aykac

    Ps: Die nachricht habe ihren Beitrag auf Google gesehen .

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.