Montag, 6. Januar 2020

8 Grundsätze, die sofort 2020 umsetzbar sind

Du kennst das sicher. Ein neues Jahr hat begonnen, die Euphorie trägt Blüten, die guten Vorsätze sprießen und hopp ... nach einer Woche kippt die Chose. Du neigst zu Ausflüchten, es gibt äußere Umstände oder sonstige Widrigkeiten, die dich blockieren.
Ich selbst habe längst keine Lust mehr, Jahr für Jahr von meinen eigenen Vorsätzen ein- oder gar überholt zu werden.

Alles im Leben kommt wie es kommen soll. (Click-to-Tweet)

Darum habe ich mir am Jahresanfang gar nicht erst die Fragen nach den guten Vorsätzen gestellt, sondern mir überlegt, welche von den Gegenwärtigkeiten ich sofort abstelle oder einschränke. In der Vergangenheit habe ich bereits daran gearbeitet, aber da geht noch etwas.


Grundsätze, Glauben an die eigene Kraft, Energie, Blog








"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."
(Marie von Ebner-Eschenbach) #zitat


Von was ich hier eigentlich schreibe? Von 8 Dingen, die mir nicht gut tun und von denen ich sofort Abstand nehme.

1. Ich mag meine Vergangenheit mit allen guten und weniger guten Seiten. Aber ich mag nur mit ihr leben nicht in ihr. Ständig nach hinten zu sehen, bringt mich nicht voran.

2. Ich will mir nicht mehr den Kopf zerbrechen über die Zukunft. Diese Denkweise lähmt mich, weil überall Negatives lauern könnte.

3. Ich treffe keine Menschen mehr, die mich runterziehen und deren grundsätzliche Lebenseinstellung negativ ist.

"Halte dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung."
(Albert Einstein) #zitat

4. Ich zähle nicht mehr, was ich alles noch schaffen will, sondern sondiere für mich, was ich alles bisher geschafft habe.

5. Ich rechtfertige mich für keine Entscheidung mehr, die ich treffe. Ich stehe zu mir selbst und verteidige mein Ich.

6. Ich will nicht mehr perfekt sein und mich mit anderen messen. Ich setze die Messlatte auf meine eigenen Maßstäbe und bin bereit, meine Ecken und Kanten zuzulassen.

7. Ich möchte nicht mehr achtlos an den kleinen Dingen im Leben, im Alltag vorbeigehen. Sie geben dem Tag erst seine Würze.

8. Ich möchte nie mehr das Gefühl der Gelassenheit verlieren. Ich habe es schon besessen. Du kannst davon lesen.

Warum ich das alles nicht mehr will?

"Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Gestern ist Vergangenheit, Morgen ein Geheimnis. Heute ist das Leben." (Verfasser unbekannt)

Ich glaube an meine Kraft und lege meine Energie besser in Projekte, die mich voranbringen, in Menschen, die Freude und Glückseligkeit ausstrahlen, in den hellen Tag und nicht die dunkle Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen