Montag, 23. Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017 - (M)ein Podium für den Erfolg

Schon längst liegt die FBM17 zurück - eine Buchmesse, die mit aktuell gewichtigen Themen Schlagzeilen machte und für Furore sorgte. Zahlreiche Beiträge und interessante Nachbetrachtungen habe ich in der Zwischenzeit gelesen. Alle hinterlassen sie ein detailliertes Bild bei dem Leser, auf dessen Wiedergabe ich an dieser Stelle verzichten möchte.

Die Frankfurter Buchmesse zeichnet sich bekanntlich durch ihren Ruf aus, eine Messe für Verleger, Lektoren, Manager, Agenten, Buchhändler, Kulturträger und und und ... zu sein, als für die Autoren.
Nicht ohne Grund weigerte sich Ephraim Kishon seinerzeit zur Teilnahme. In seiner Satire Paradies neu zu vermieten widmete er der Frankfurter Buchmesse einen lesenswerten Artikel unter dem Titel Nein, zur Messe geh' ich nicht!

Nun ja, ich wusste also, was mich erwartete, und 2013 war ich bereits auf der FBM. Meine damaligen Eindrücke habe ich ebenfalls in einem Blogbeitrag festgehalten - Silkes FBM13.
In den darauffolgenden Jahren zog es mich eher auf die Leipziger Buchmesse.

Aber was blieb mir von meinem Tag auf der FBM17 im Gedächtnis, außer, dass die Messehallen bis unter das Dach mit zahlreichen Büchern vollgestopft waren?

Bücher, soweit das Auge reichte, und dazwischen drängten die Fachbesucher durch die Ausstellungshallen. Ich wollte gar nicht wissen, wie es an öffentlichen Besuchertagen an den Ständen zuging.

Ehrlich, angesichts der überragenden literarischen Schöpfungen konnte mir, als Selfpublisher, schon mal schwindelig werden. In dem Moment erinnerte ich mich jedoch meiner ganz persönlichen Neigungen, blendete sämtliche Bücherberge mit all den spannenden und traumhaften Neuankündigungen aus, um die Grundlagen für mein eigenes erfolgreiches Podium zu schaffen.
Die Bereitschaft, von anderen zu lernen, gehört für mich selbstverständlich dazu. Auf dieser Basis stellte ich mir mein persönliches Messeprogramm zusammen.

Der Tag verging wie im Flug. Im Grunde genommen, begann er mit einem solchen und endete mit einem. Meine Stunden dazwischen waren gefüllt mit Informationen und Veranstaltungen. Das Gespräch mit der einen oder anderen Kollegin wurde von anstehenden Terminen überschattet. Eine Messe zeichnet sich eben leider auch durch Zeitdruck aus. Die Kollegen und ich hatten uns einiges vorgenommen. Zuviel, wie ich vor Ort feststellen musste.

Alle Veranstaltungen, an denen ich teilnahm, wiesen ausdrücklich darauf hin, mein besonderes Augenmerk - schon beim Schreiben - auf die genaue Definition meiner Zielgruppe zu legen. Dieselbe zu spezifizieren in Randgruppe, Hauptgruppe und Persona mit Name, Alter, Charakter, Vorlieben usw. trägt später maßgeblich zur erfolgreichen Buchvermarktung bei. Neben SEO´s müssen Metadaten optimiert sowie Keyword´s und Schlagwörter richtig eingesetzt werden. Die nachfolgende Frage verlangt eindeutige Antworten.

Mit welchen Begriffen findet der Leser letztendlich meine Bücher?

Ich gebe zu, diesen Teil der Vermarktung bisher sträflich vernachlässigt zu haben. Da liegt noch viel Potenzial brach, welches ich Schritt für Schritt aus der Versenkung heben muss.
Wunderbare Social Media Tipps gab die sympathische Susanne Kasper von der Agentur Literaturschock. Schaut einfach mal bei ihr vorbei.







Und weil Messeandenken nicht fehlen durften, mir jedoch nur begrenzt Zeit für Schnappschüsse blieb, nutzte ich den Service bei Thalia, um mich als Persona in Position zu bringen.






Mein Buch IM ZAUBER DER MADONNA war übrigens am Stand von Papyrus Autor ausgestellt. Das lachte mein Autorenherz :-))





Weitere Bilder zur FBM17 findest du auf meiner Homepage Silke Boldt.








Trotz aller Hektik war dieses gewiss nicht meine letzte Frankfurter Buchmesse, denn schließlich gibt es in der Welt der Bücher immer unendlich viel zu entdecken.

Sicherlich hast du ebenfalls unvergessliche Messe-Erfahrungen gemacht.
Ich freue mich, wenn du mich teilhaben lässt.

Wie hast du die Frankfurter Buchmesse 2017 erlebt? Was hat dich besonders beeindruckt? Warum?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.