Montag, 12. Dezember 2016

Montagsfrage - Welchen Stellenwert nimmt das Lesen in deiner Freizeit ein?

Jeden Montag wird bei Buchfresserchen eine Frage zum Thema Bücher gestellt. Eine Antwort auf die Frage ist nicht unbedingt nur am Montag erforderlich. 

Nachdem ich zwei Mal ausgesetzt habe, kommt hier nun die spannende Montagsfrage dieser Woche:



Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Kurz - es nimmt einen Großteil, aber nicht den Hauptteil ein. Ich liebe es, mich an kalten Tagen auf die Couch zu kuscheln und zu lesen.

Aber am liebsten schreibe ich meine eigenen Geschichten, doch genau die werden durch mein Leseverhalten beeinflusst. Die Werke anderer Autoren inspirieren mich, können sprachliche Feinheiten aufzeigen und mich begeistern. Diese Begeisterung für ein Genre schlägt sich unweigerlich auf das Schreiben nieder.

Am liebsten lese ich Krimis und Thriller - wenn es geht, überall und jederzeit, zwischendurch oder spätestens abends vor dem Schlafengehen.
Lesen bedeutet für mich: Entspannung pur oder der i-Punkt eines Tages. Ich kann abschalten und mich in eine fremde Welt hineinziehen lassen. Ein Buch ziehe ich jeder Fernsehsendung vor. Der Fernseher läuft bei mir ohnehin nur zur Tagesschau, selten länger.

Im Sommer lese ich abends super gern auf der Terrasse.
Schönes Wetter beeinträchtigt jedoch meine Lesezeit. In den wärmeren Monaten bin ich eindeutig draußen an der frischen Luft aktiver.
Zeit zum Lesen bleibt spätabends oder eben zwischendurch.

Das neueste Buch, welches ich verschlungen habe in den letzten zwei Tagen
war Alex Cross RUN von meinem Lieblingsautoren James Patterson - Extraspannung garantiert.
Dafür habe ich sogar meinen Spaziergang an der Ostsee von Samstag auf Sonntag verschoben.


Also ich bin schon lesesüchtig, weiß aber, dass andere von euch bedeutend mehr lesen als ich, und doch genieße ich jede Zeile eines Buches.

Wie geht ihr damit um? Welchen Stellenwert nimmt das Lesen in eurer Freizeit ein?
Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch ein munteres Lesevergnügen.

1 Kommentar:

  1. Sehr leidenschaftlich! Danke für die Buchtipps - wäre für mich nichts, aber ich finde die Idee toll! Ich lese nicht viel, aber ich habe im Laufe der Montagsfragen festgestellt: Das ist nicht schlimm. Ich brauche nach dem Ende eines Buches oft Zeit, daher sehe ich das entspannter :-)

    Hier ist meine Antwort: https://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/12/montagsfrage-stellenwert-des-lesens.html

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.